Wechselkopierbuch – alles auf einen Blick – Assistenz-Wissen.de

Assistenz-Wissen.de

Büromanagement im Griff




Wechselkopierbuch – alles auf einen Blick

Januar 21st, 2014 · Keine Kommentare



Für Ihre Mitarbeiter in der Buchhaltung ist es sinnvoll, ein Wechselkopierbuch zu führen. Dieses ist ein Nebenbuch der Buchführung und erforderlich, wenn Besitzwechsel vermerkt werden müssen. Ein Wechselkopierbuch ist in vielen Bereichen einsetzbar und hilfreich bei der Dokumentation von Besitzwechseln. Eine Wechselkopierbuch Vorlage hilft Ihnen dabei, keinen wichtigen Punkt zu vergessen und eine einfache Übersicht über die Besitzwechsel in Ihrem Unternehmen zu haben.

Notwenige Daten im Wechselkopierbuch

Zunächst können Sie oder Ihre Mitarbeiter in dem Wechselbuch die Daten Ihres Unternehmens eintragen. Wichtig ist es, festzuhalten, wann das Buch begonnen und beendet wird. Nur so lassen sich die Vorgänge in Ihrer Firma sauber und übersichtlich zuordnen. Die Besitzwechsel werden chronologisch nach Datum untereinander festgehalten. Ein Feld ist für die Wechselsumme vorgesehen, die den Wert des Wechsels auszeichnet. Weiterhin wird die Fälligkeit des Wechsels vermerkt. Als Bezogener wird der Schuldner bezeichnet, der im Wechselkopierbuch mit Namen und Ort aufgeführt wird. Der Bezogene ist auch gleichzeitig der Empfänger oder Annehmer des Wechsels. Als nächstes wird die Ausstellung des Besitzwechsels mit Datum Aussteller und Ort festgehalten. Auch Felder für die Order und die Zahlstelle sind im Wechselkopierbuch vorgesehen. Eingang und Ausgang haben auch ihren Platz und werden mit dem Datum vermerkt. Beim Eingang wird noch notiert, von wem der Wechsel erhalten wird und beim Ausgang, an wen dieser gegeben wurde. Im letzten Feld des Wechselkopierbuchs können noch Bemerkungen gemacht werden, die den jeweiligen Vorgang des Besitzwechsels betreffen. Natürlich kann das Wechselkopierbuch den Bedürfnissen Ihrer Firma angepasst und erweitert werden, je nachdem welche Daten Sie Ihren Besitzwechseln noch zufügen möchten.
Ein Wechselkopierbuch Muster ist beliebig zu erweitern und kann den Vorgängen in Ihrer Firma angepasst werden.

Weitere Nebenbücher der Buchführung

Das Wechselkopierbuch zum Verzeichnen von Besitzwechseln ist nicht das einzige Nebenbuch der Buchführung. Es gibt Nebenbücher für alle möglichen Bereiche. So wird im Kontokorrentbuch der Geschäftsverkehr mit Kunden und Lieferanten aufgenommen. Im Lohn- und Gehaltsbuch haben Sie eine Übersicht über die Abrechnungen der Arbeitsentgelte und im Lagerbuch werden Zu- und Abgänge und Bestände des Lagers aufgenommen.

Für ein sauber und lückenlos geführtes Wechselkopierbuch können Sie hier eine Wechselkopierbuch Vorlage herunterladen.

 

Tags: Allgemein



0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt bisher keine Kommentare.

Hinterlassen Sie einen Kommentar