Outlook als „Collaboration Tool“ – Assistenz-Wissen.de

Assistenz-Wissen.de

Büromanagement im Griff



Outlook als „Collaboration Tool“



Outlook ist aber nicht nur ein Organisations- und Mailprogramm, sondern auch ein so genanntes „Collaboration Tool“. Sie können anderen Outlook-Benutzern Besprechungsanfragen und Aufgaben senden, und behalten dabei immer im Blick, was damit geschieht. Gerade Aufgabenanfragen können die interne Kommunikation in einem Unternehmen, solange es um die Arbeit geht, enorm beschleunigen. Wenn Sie wollen, dass jemand etwas Konkretes tut, senden Sie ihm doch einfach eine Aufgabenanfrage. Sie sehen, wann Ihr Gegenüber die Aufgabenanfrage zur Kenntnis nimmt, wann Sie angenommen wird, und wann Sie erledigt ist, haben also alles unter Kontrolle – und desgleichen natürlich umgekehrt: Wenn von Ihnen jemand etwas braucht, sehen Sie in Ihrem Aufgabenbereich eine neue Aufgabe, und können markieren, wann Sie sie bearbeiten – der Absender der Aufgabe weiß bescheid, ohne ein Wort sagen zu müssen. Viele finden diese Art der Kommunikation unhöflich – ich finde sie hingegen nur sachlich, und äußerst effizient. Und wenn in Ihrem Unternehmen bisher noch niemand auf die Idee gekommen ist, sie zu benutzen – beginnen Sie doch einfach damit. Es wird das Leben für alle garantiert leichter machen.